News & Projects

Espace La Stanza Award Ceremony

Espace La Stanza Award Ceremony

11.11.11.11 Espace Young

Siegerehrung und Übergabe der Awards beim großen Finale der dritten Ausgabe

Samstag 05.12.2015 um 11 Uhr
Espace la Stanza
Horazstr. 34a Bozen

Diplome für alle 36 Künstler Under 35
“Best Artwork 2015": Sara Di Nasso - Lorenzo Casini ex aequo

Special Mention for Innovation: Elisa Grezzani

Special mentions:

Petra Hedwig Caldonazzi, Alessandro Coppola, Leonardo Haglmüller, Leonie Plattner

McGallery: Cico

Übergabe des Ausstellungskatalogs


PRESSEMITTEILUNG

Samstag 5. Dezember um 11.00 Uhr
im Espace la Stanza Bozen

Siegerehrung und Übergabe der Awards der dritten Ausgabe von “11.11.11.11 Espace Young”

BOZEN. Letzter Akt für die dritte Ausgabe von „11.11.11.11 Espace Young”, die internationale Talent Scout Operation für Künstler Under 35, die Kreativität junger Künstler unterstützt und fördert.
Neben der offiziellen Ernennung der Best Artwork 2015 Sieger, die die Jury bestehend aus Fiorenzo Degasperi, Peppi Tischler, Pierina Rizzardi und Laura Piovesan Schütz ex aequo an Sara Di Nasso (Hyperrealistin) und Lorenzo Casini (Video) vergeben hat, werden fünf weitere Sondererwähnungen und drei weitere Sonderpreise übergeben. Der Main Sponsor McDonald’s Bozen Buozzistraße wählt das Werk, das sich am stärksten mit dem Konzept des Umweltschutzes und Wiederverwertung von Materialien auseinandergesetzt hat, während der Präsident des Kulturvereines La Stanza das innovativste Werk, was die verwendete Technik und das Konzept betrifft, kürt. Eine weitere sehr beliebte Auszeichnung ist der Publikumspreis, für den erstmals eine Online-Wahl auf der Webseite www.espaceyoung.it stattfand.
„11.11.11.11 Espace Young”, der Talentwettbewerb, der vom Kulturvereins La Stanza und dessen Präsident Pietro Marangoni organisiert wurde und nach einem Konzept von Laura Piovesan Schütz entstand, hat bereits die vierte Ausgabe ins Leben gerufen, die 2016 immer ab 11 Uhr 11 des 11. Novembers stattfinden wird.

 

Details   
Espace La Stanza und die “Lange Nacht der Museen”. Freitag, 27. November non stop von 17 bis 23 Uhr

Espace La Stanza und die “Lange Nacht der Museen”. Freitag, 27. November non stop von 17 bis 23 Uhr

Wir sind zwar kein Museum, sehr wohl aber ein Ort, wo Kultur entsteht und wo man ihr begegnet. Aus diesem Grund öffnet der Kulturverein La Stanza die Tore des “Espace La Stanza” in der Horazstr. 34a auch während der traditionellen “Langen Nacht der Museen”. Eine gute Gelegenheit, die zurzeit ausgestellten Werke der Finalisten der dritten Ausgabe des Kunstwettbewerbs Under 35 “11.11.11.11 Espace Young” zu besichtigen und das freiwillige Engagement des Kulturvereins La Stanza zu Gunsten der kulturellen Aufwertung zu erleben, die sich in den vergangenen 12 Tätigkeitsjahren festigen und etablieren konnte. Das Espace La Stanza ist heute ein Sprungbrett für junge, lokale Künstler geworden, die sich nun auch auf internationalem Parkett einen Namen machen.
Künstler wie Stefano Favaretto, Armando Ponteggi, Elisa Grezzani aber auch die Sieger der zwei vergangenen Ausgaben von “11.11.11.11 Espace Young” Cornelia Lochmann und Luca Bresadola sind die Bestätigung dafür.
Die dritte Ausgabe des Talentwettbewerbs, das vom Kulturvereins La Stanza und dessen Präsident Pietro Marangoni organisiert wurde und nach einem Konzept von Laura Piovesan Schütz entstand, vergab heuer das “Best Artwork” an zwei vielversprechende, junge Künstler: Lorenzo Casini und Sara Di Nasso.
Ihre Arbeiten, ein Video über die Probleme der Jugendlichen und ein Öl auf Leinwand über ein dramatischen Thema, wurden von der Jury (Fiorenzo Degasperi, Peppi Tischler und Pierina Rizzardi) ins Goldene Buch der Veranstaltung gewählt.
Am Freitag, 27. November wird also Espace La Stanza die Türen auch am Abend, von 17 bis 23 Uhr öffnen. Somit wird den Besuchern eine weitere Möglichkeit geboten, sich aktiv an der online Entscheidung bezüglich des Publikumspreises zu beteiligen (www.espaceyoung.it). Am Samstag, 5. Dezember findet die offizielle Siegerehrung anlässlich des Abschlussfestes von “11.11.11.11 Espace Young” statt.

Details   
 Razionalismi: Zweckmäßig wohnen - Bozen 1930-40

Razionalismi: Zweckmäßig wohnen - Bozen 1930-40

FREIE UNIVERSITÄT BOZEN - Universitätsplatz 1
Öffnungszeiten: Montag-Samstag 8:00 - 24:00 Uhr
Vernissage: Freitag 13.11.2015 - 18:30 Uhr

Heuer erreicht „La Fabbrica del Tempo / Die Zeitfabrik“ ein besonderes Ziel: seit genau zwanzig Jahren regt der Kulturverein zum kritischen Hinterfragen der Südtiroler Zeitgeschichte an. Das kann nur dann gelingen, wenn die Vergangenheit aus ungewohnten und unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet wird. Diesem Credo folgen auch das vorliegende Buch und die damit zusammenhängende Ausstellung Razionalismi: Zweckmäßig wohnen - Bozen 1930-40. Ziel ist es, die spannenden, aber zumeist unbekannten (oder gar verkannten) Zeugnisse der Architektur der Zwischenkriegszeit wiederzuentdecken.
Nach 1930 wird in Bozen nicht nur die faschistische Einschüchterungsarchitektur aus dem Boden gestampft. Dank abstrakt und zweckmäßig bauender Architekten entstehen Villen und Häuser, die europaweit gefeierte Bautendenzen lokal interpretieren. Dadurch etabliert sich eine moderne Wohnkultur.
Gerade die Stadt des 20. Jahrhunderts entzieht sich oft unserer Aufmerksamkeit, sie scheint anonym zu bleiben. Wir können lernen, sie wahrzunehmen, indem wir sie als historischen Wert betrachten, indem wir ihre Symbole und Botschaften in einen geschichtlichen Zusammenhang stellen, um eine allgemein anerkannte Erinnerungskultur zu schaffen. Wir können aber auch versuchen, die Stadt zu erfahren: körperlich und konkret, emotional und künstlerisch - mit dem Wunsch, den Ort persönlich zu entdecken. Deshalb wurden für den italienischen Titel der Ausstellung und des Buches zwei Substantive im Plural gewählt: razionalismi (Rationalismen), weil die Vielfältigkeit dieser Strömung, die ein reiches Erbe hinterlassen hat, allzu oft vereinfacht dargestellt wird; und percorsi (Wege), um die diversen Interpretationsmöglichkeiten aufzuzeigen.
Die Bildersprache zahlreicher Zeichnungen und Fotos ermöglicht eine zusätzliche Sicht auf Orte und Gebäude. Es sind spannende Dokumente, die das bauliche Werden der Stadt schildern, von der Arbeit auf den Baustellen erzählen und über den Wandel der Straßen berichten.

 Organisation Sekretariat und Kommunikation: LPS Communication

Details   
Arte Padova: Contemporary Art Talent Show 2015

Arte Padova: Contemporary Art Talent Show 2015

Getreu seinem Motto zur Aufwertung und Förderung der Kunst und der lokalen Künstler nimmt der Kulturverein La Stanza mit einem eigenen Stand an der CATS - “Contemporary Art Talent Show” vom 13. bis al 16. November im Rahmen von Arte Padova teil. Es handelt sich um eine der bedeutendsten Kunstausstellungen Italiens.
Bei der Ausstellung zeitgenössischer Kunst, die in den Pavillons von Fiera Padova gehalten wird, stellt Espace La Stanza Bozen in Zusammenarbeit mit der Agentur LPS Communication von Laura Piovesan Schütz, sieben Künstler/innen aus Bozen vor, die bereits in den Räumlichkeiten von Esapce La Stanza in der Horazstr. 34a ausgestellt haben. “CATS ist ein wichtiges Schaufenster – unterstreicht Pietro Marangoni, Präsident des Kulturvereins La Stanza – und mit Stolz wollen wir einige der interessantesten, jungen Bozner Künstler zur Schau stellen, wie die vielversprechenden Luca Bresadola und Armando Ponteggi. Zugleich aber dürfen unsere etablierten und erfahrenen Künstlerinnen nicht fehlen: Paola Bradamante, Lucia Nardelli, Alda Picone, Sigrid Plattner und Pierina Rizzardi. Eine ausgezeichnete Gelegenheit, um die facettenreiche lokale Kunstvielfalt zu zeigen, wie im Falle von Luca Bresadola, Gewinner des Talentwettbewerbes Espace Young 2014, der mit Sicherheit auch außerhalb unseres Landes etwas zu zeigen hat“.

Organisation Kommunikation und Pressearbeit LPS Communication

Details   
McHappyDay. Athleten für eine Geste der Solidarität

McHappyDay. Athleten für eine Geste der Solidarität

Am 20. November ist Weltkindertag und in diesem Monat organisiert McDonald’s den McHappy Day, eine Initiative, die seit 13 Jahren in allen McDonald’s Restaurants weltweit gehalten wird.
Auch McDonald’s Bozen in der Buozzi Straße trägt das Engagement für die Kinderhilfe mit.
Bis 22. November erhalten alle Gäste, durch eine kleine freiwillige Spende, einen Aufkleber in Form eines Bausteins, der dazu beitragen wird, die Spenden zu sammeln, die für die Realisierung von Häusern und Strukturen für Familien und ihre langzeitkranken Kinder gedacht sind.
Jeder Kunde kann seinen Namen darauf schreiben und ihn auf ein Plakat mit Abbildung von einem Ronald Haus kleben, das im Inneren des Restaurants angebracht ist.
Eine symbolische Geste und eine kleine Spende mit großer Wirkung!

Im vorigen Jahr waren die legendären Spielerinnen des BASKET ROSA BOLZANO mit dabei. Mit ihren Trikots standen sie hinter den Kassen und haben die Gäste dazu animiert eine Spende zu tätigen. Auch heuer haben sie ihre Unterstützung zugesagt, aber nicht nur sie.
Am Freitag, 20. November wird um 18.30 Uhr die sympathische Mannschaft des SSV BOZEN VOLLEY im McDonald’s Restaurant in der Buozzi Str. in Bozen anwesend sein. Die Spielerinnen des BASKET ROSA BOZEN werden am Samstag, 21. November ab 11 Uhr dabei sein. Während um 17.30 Uhr die Mannschaft des A.S. JUVENTUS CLUB BOLZANO die Spendensammlung abschließen wird.

Was wird konkret mit den Spenden gemacht?
Unterstützt werden 4 Ronald Häuser und 2 Family Room in Italien, die bisher über 30.000 Familien und Kinder beherbergt haben. Im vergangenen Jahr konnte McHappyDay durch die Ronald McDonald Kinderstiftung 23.000 Übernachtungen für Familien von kleinen Patienten in italienischen Kinderkrankenhäusern garantieren.
Eine Botschaft für Erwachsene aber auch für Kinder, die dadurch lernen jenen zu helfen, die leiden und zugleich erkennen, dass auch eine kleine Geste ganz groß werden kann, wenn viele mitmachen!

 

Details   
Bresadola stellt im Espace La Stanza aus

Bresadola stellt im Espace La Stanza aus

Luca Bresadola, Gewinner der zweiten Ausgabe von „11.11.11.11 Espace Young“, stellt im Espace La Stanza aus

In Vorbereitung: die dritte Ausgabe des künstlerischen Talents, echte Brutstätte für junge Künstler unter 35  www.espaceyoung.it

Eine Ausstellung, wie jene von Luca Bresadola, sieht man nicht jeden Tag in Bozen. Es ist eine Ausstellung, die sowohl aufgrund der hohen künstlerischen Qualität als auch durch die starke Provokation der Werke, starke Reaktionen beim Besucher hervorruft, aber auch in Erstaunen versetzt und zum Nachdenken anregt.
Luca Bresadola ist der junge Künstler, der das Best Award der vergangenen Ausgabe von „11.11.11.11 Espace Young” gewonnen hat, ein Talentwettbewerb vom Kulturverein La Stanza, um junge Künstler ins Rampenlicht zu rücken.
Die Ausstellung findet in den Ausstellungsräumen des Espace La Stanza in der Horazstr. 34a in Bozen statt und es kann bis Ende Oktober täglich vom 17 bis 19 Uhr und Samstag vom 10 bis 12 Uhr besichtigt werden. Der Tradition nach ist diese Ausstellung auch der Auftakt zum „11.11.11.11 Espace Young” 2015, das am 11. November um 11.11 Uhr im Espace La Stanza eröffnet wird.

Aber wer ist Luca Bresadola? Er ist ein viel versprechender multidisziplinärer Künstler (Fotograf, Bühnenbildner, Bildhauer), der im Espace La Stanza 10 fotografische Werke im Großformat und eine Installation ausstellt, die sich auch der Anwendung modernster Technologien bedient. Vorherrschend ist die Farbe Rot.

Ein mutiges Experiment und unter manchen Gesichtspunkten neuartig. Es entlarvt das Talent von Bresadola, der durch die persönliche Ausstellung die Chance genutzt hat, seine Ausdrucksfähigkeit zu zeigen. „11.11.11.11 Espace Young“ bietet in der Tat den Gewinnern, die konkrete Gelegenheit die Organisation einer „persönlichen Ausstellung" kostenfrei in Anspruch zu nehmen, die vom Kulturverein des Pietro Marangoni geboten, von Laura Piovesan Schütz kuratiert und von der Agentur LPS unterstützt wird.

An dieser Stelle muss betont werden, dass Cornelia Lochmann, Gewinnerin der ersten Ausgabe von Espace Young, heute eine anerkannte Südtiroler Künstlerin ist, deren Bekanntheit sich bereits auf europäischer Ebene geltend macht.
Das gelungene Format „11.11.11.11 Espace Young” sieht auch Sondererwähnungen vor, jene an das „innovativste Werk”, an das „nachhaltigste Werk” und an das „beste Werk unter 20“.
Die Werke, die an der Ausgabe 2015 teilnehmen (Einschreibungsformular herunterladen unter www.espaceyoung.it), sollen von jungen Künstlern unter 35 realisiert und bis zum 31. Oktober im Kulturverein La Stanza – Espace La Stanza oder bei der LPS Communication in der Horazstr. 34 a in Bozen eingereicht werden. Die Einschreibung und Teilnahme ist, wie bereits erwähnt, vollkommen kostenlos.

Details   
30 Jahre McDonald's Bozen

30 Jahre McDonald's Bozen

McDonald’s Bozen Buozzi Straße
30 Jahre feiern: mit Freude, Stolz und Engagement für die Zukunft

Das erste McDonald's in Italien wurde in Bozen am 15. Oktober 1985 eröffnet. Die Pionierrolle wurde von der Familie Schütz übernommen. Nach einer raschen Karriere bei McDonald's Deutschland wurde Peter Schütz damit beauftragt, das erste Restaurant in Italien in der Stadt Bozen zu eröffnen und zu führen. "Ich kann mich sehr gut an den Mai 1985 erinnern,” erzählt Peter Schütz “als ich in München, wo ich mit meiner Frau und meinem Sohn lebte, vom Managing Director McDonald’s Germany in sein Büro eingeladen wurde. Er fragte mich, ob ich interessiert wäre, nach Bozen zu ziehen, um dort das erste McDonald’s Restaurant zu eröffnen. Ich rief meine Frau an, um sie fragen. Als sie wissen wollte, bis wann wir uns entscheiden müssten, sagte ich zu ihr: in 5 Minuten. Sie antwortete: egal was du entschiedest, ich bin dabei“. Und so begann die Geschichte von McDonald's in Italien, das am 15. Oktober 2015 sein 30. Jubiläum feiert.
Fruitbags mit Südtiroler Äpfeln
Wussten Sie, dass die Apfelstücke in den Fruitbags aus Südtirol stammen? Und das man mit wenig Kalorien essen kann? Zum Beispiel mit einer der einladenden Salate, die mehrere Male am Tag frisch zubereitet werden.
Und die Trinkhalme?
Wussten Sie, dass die Trinkhalme aller italienischen und südeuropäischen McDonald’s in Südtirol hergestellt werden? Die Trinkhalme werden von der Firma Alpiplast auf der Töll/Partschins produziert. Inhaberin ist Frau Herta Castiglioni, die zusammen mit ihrem Mann Karl Forcher und ihrem Sohn Markus arbeitet. „Alles begann 1971 - erzählt Frau Herta - in der Scheune unseres Hauses. Seit 2001 beliefern wir McDonald’s”.
Aber auch glutenfreies Brot
Für jene die unter Zöliakie leiden, gibt es gute Nachrichten. Ein schmackhaftes Brot zu genießen, ist bei McDonald’s kein Problem. Das glutenfreie Brot wird und von Dr. Schär aus Burgstall (BZ) geliefert.

E-Bike – Green energy
Der Umwelt zuliebe: Für einen kurzen Besuch bei der Bank, bei der Post oder ins Stadtzentrum hat McDonald’s Bozen in der Buozzi Straße zwei E-Bike der Bozner Firma Frisbee gekauft.

WIR SIND STOLZ
Im McDonald’s haben wir viele Gründe stolz zu sein: unsere Werte und unsere Mitarbeiter, die unsere Gäste bei jedem Besuch freundlich bedienen. Eine einladende, positive, ehrliche und authentische Marke, zur Freude unserer Gäste.
Eine Welt voller einmaliger Angebote: Big Mac, Happy Meal, McDrive, Geburtstagsfeste und viele kulturelle und soziale Events.
Eine Säule der McDonald’s Philosophie ist es, der Gemeinschaft das erhaltene Vertrauen zu erwidern, deshalb besteht eine große Bereitschaft an Events teilzunehmen, vor allem wenn diese für oder von Jugendlichen gedacht sind. McDonald’s sponsert Sportvereine und Schulklassen aber auch kulturelle und soziale Vereine, mit dem Ziel sie zu unterstützen.
McDonald’s wird von den Boznern jeden Alters, wegen des raschen Service und des jungen und freundlichen Personals geschätzt. Vor allem die frisch zubereiten Hamburger, Brote mit einheimischen Produkten wie Speck aus Südtirol, Mozzarella oder Parmesan, Salate und das Obst, die regelmäßig ins Sortiment aufgenommen werden, überzeugen die Konsumenten.
Auf Qualität der Produkte wird besonderer Wert gelegt. Um Frische zu garantieren, werden gut 80 Prozent der verwendeten Ausgangsstoffe von lokalen und italienischen Lieferanten bezogen. Dazu kommt der extrem hohe Reinigungsstandard, der zum traditionellen Profil des Unternehmens gehört.
Die Restaurants sind durch ihre konzeptionelle Planung mit Spielangeboten und speziellen Menüs vor allem bei Familie und Jugendlichen beliebt. Besonders viele Kinderfeste werden hier gestaltet und ausgetragen. Doch die Klientel setzt sich aus allen Altersgruppe und Schichten zusammen. Das McDonald’s in der Buozzi Straße, war eines der ersten dieser Kette, das das beliebte McDrive eingeführt hat.

McDonald’s Bozen, Buozzi Str. 32 39100 Bozen, Tel. 0471 532161

Organisation des Events und Presseamt: Agentur LPS Bozen

Details   

"Claudius" in Lamon

Eröffnung: Freitag, 18. September um 18 Uhr im Ausstellungsraum der Kirche S. Daniele in Lamon (BL)

Vierte Etappe für die Ausstellung des Kulturvereins La Stanza in Bozen, anlässlich der 2000 Jahre Via Claudia Augusta

"Claudius" geht wieder auf Reisen… auf „seiner“ Via Claudia Augusta.

Die vom Kulturverein La Stanza in Bozen mit Unterstützung der Agentur LPS, anlässlich der 2000 Jahre Via Claudia Augusta realisierten Fotoausstellung wird ab morgen in Lamon (BL) zu Gast sein. 20 spektakuläre Fotos, die die Unterschrift des Reisejournalisten Pietro Marangoni tragen, erzählen von der Rückkehr Claudius, oder besser gesagt seiner Seele, auf der alten römischen Straße, die von der Adria bis zur Donau führt und die Alpen überquert.

Die Werke, die für ihre Einzigartigkeit großes Interesse bei den vergangenen Ausstellungen geweckt hat, (nach der Premiere in Bozen im Espace La Stanza im Jahr 2014) wurden in diesem Jahr in Quarto d'Altino und Schlanders gezeigt, beide Ortschaften befinden sich auf der Via Claudia Augusta. Nun macht die Wanderausstellung des Kulturvereins La Stanza für zwei Wochen in Lamon Halt, eine Gemeinde der Provinz Belluno, die auf ihre großartige römische Brücke stolz sein kann. Diese Manufaktur ist auch auf der Gedenk-Briefmarke abgebildet, die von Poste Italiane anlässlich der 2000 Jahre Via Claudia herausgegeben wurde.

Die Eröffnung der Fotoausstellung von Pietro Marangoni findet am Freitag, 18. September um 18 Uhr im Ausstellungsraum der Kirche S. Daniele statt, in Anwesenheit der Bürgermeisterin von Lamon Vania Malacarne, die zeitgleich das traditionelle Fest der Bohne von Lamon eröffnet.

Details   
Concert for Nepal

Concert for Nepal

LIVE CONCERT FOR NEPAL
FROM ETHNIC MUSIC TO THE BLUES
Samstag 12.09.2015 - 20.30 Uhr
Bozen – Stadttheater Gries

Ein Abend voller Emotionen mit: Andrea Maffei, Claudia Zadra, Joe Chiericati, Flora Sarrubbo, Sandro Giudici, Nachtcafé (Gabriele Muscolini, Francesco Brazzo), Rossana Faes, Cristiano Giongo, Anika Schluderbacher, Stefan Degasperi

Dank der wertvollen Unterstützung dieser Künstler und der Stadt Bozen oganisieren der Rotary Club Bozen, der Rotary e-club 3170 und der Rotaract Südtirol ein ganz spezielles Event zu Gunsten Nepals.

Das Erdbeben vom 25. April 2015 war das schwerste in der Geschichte des Landes. Mit einer Stärke von 7,8 auf der Richter-Skala hat es über 10.000 Todesopfer gefordert. Die Vereinten Nationen haben den erforderlichen Betrag zur Unterstützung der Bevölkerung Nepals auf mindestens 415 Millionen Dollar geschätzt. Die Menschen sind obdachlos und überleben unter härtesten Bedingungen. Der nahende, kalte, nepalesische Winter ist eine weitere Herausforderung für die ohnehin geschwächten Menschen, auch aus diesem Grund muss dringend gehandelt werden.

Deswegen hat der Rotary Club Bozen auf Anfrage vom Rotary E-Club of D-3170 Indien beschlossen, eine Aktion der Solidarität zu starten und organisiert eine Spendensammlung, die während des Konzerts stattfinden wird. Die Spenden werden für den Bau von Häusern in entlegenen und schwer erreichbaren Dörfern benötigt, die mit Systemen für die Hygiene und Solarpaneelen ausgestattet werden sollen.

Ein Dankeschön im Voraus an alle Redaktionen für die Bekanntgabe dieses Solidaritätsevents.

WIR ALLE KÖNNEN UND MÜSSEN HELFEN.

JOIN HANDS TO HELP NEPAL

 

Details   
Schlanders (BZ)

Schlanders (BZ)

Der Vinschgau und die Via Claudia Augusta - Zukunftsperspektiven & nachhaltige Entwicklung

28. - 29. August

Zwei Tage lang dreht sich im Hauptort der Kulturregion Vinschgau alles um die historische Römerstraße.

Die Gemeinde Schlanders organisiert ein großes Event um die Via Claudia Augusta. Am 28. August treffen sich die Experten für eine Tagung, dessen Thema die Rolle des Vinschgautales in der Geschichte der Via Claudia betrifft, mit besonderem Bezug auf den Meilenstein von Rabland und auf den weltberühmten Marmor aus dem Vinschgautal.

Am 29. August wird richtig gefeiert: im Dorfzentrum können Gäste und Einheimische die lokalen Produkte verkosten, das regionale Handwerk kennenlernen und die Ausstellung Claudius besichtigen.

www.schlanders.it

Details   
Kirche St. Martin in Kampill

Kirche St. Martin in Kampill

KIRCHE ST. MARTIN IN KAMPILL

Geöffnet am Donnerstag, 2. Juli von 16 bis 18 Uhr

Wirklich einen Besuch wert! Am jeden ersten Donnerstag des Monats empfängt der Touring Club Bozen, geführt von Laura Piovesan Schütz, die Besucher, um ihnen die Kirche St. Martin in Kampill und ihre wunderschönen Freske zu zeigen. Die Kirche befindet sich entlang der Brennerautobahn in Bozen Nord.

Details   
450 km zu Fuss im Alleingang durch die Geschichte

450 km zu Fuss im Alleingang durch die Geschichte

Alessandro Conte ist 450 km auf der Via Claudia Augusta von Oesterreich bis zur Lagune von Venedig in 12 Tagen im Alleingang gewandert

Mit Bravour hat Alessandro Conte sein kräfteraubendes Unterfangen gemeistert: am Freitag, 12. Juni hat er seine Wanderung auf der Via Claudia Augusta beendet und ist in Altino, Endstation der alten römischen Straße an der Adria, angekommen. Empfangen wurde er von der Bürgermeisterin der Ortschaft Quarto d'Altino Silvia Conte, die Alessandro zu seiner extremen Leistung beglückwünscht hat und Laura Piovesan Schütz in Vertretung des Vereins Via Claudia Augusta Italia. Im Namen des Präsidenten Giorgio d'Agostini verlieh sie Alessandro Conte den Titel und die Tafel "Legatus Augusti". Beim Start am 1. Juni im österreichischen Nauders, wünschte Siegfried Gohm, Präsident der Via Claudia Augusta Tirol, dem Alessandro eine „gute Reise“ (Programm www.viaclaudiaaugusta2014).

Durch die Geschichte wandern, um heute die zeitlose Faszination der Natur zu entdecken. Das ist das Vorhaben von Alessandro Conte, Food Designer und Wüsten-Berg-Trail-Runner seit mehr als 20 Jahren. Seit 2014 hat er die Freude am Wandern entlang der alten italienischen Wege neu entdeckt. Im selben Jahr ist er innerhalb von 14 Tagen (über 600 Km) den Weg von Assisi und des Hl. Antonius gelaufen. Im Juni 2015 ist er von Nauders in Österreich, wenige Kilometer nördlich von der Grenze am Reschenpass, bis Quarto d‘Altino in der Provinz Venedig, Endstation der alten römischen Straße an der Adria, gewandert. Die Reise sollte zur Entdeckung der Speisen der alten Römer und des heutigen Reisenden und des Naturerbes der Umgebung führen. Vor allem handelte es sich für Conte um eine menschliche und gleichzeitig sportliche Erfahrung, die er auf dem italienischen Teil der Via Claudia Augusta, dem alten römischen Weg, der den Süden mit dem Norden Europas verband, erleben konnte.

INTERVIEW AN ALESSANDRO CONTE

Weshalb hast du entschieden, diese besondere Reise zu Fuß entlang der Via Claudia Augusta anzutreten?
Ich habe mich für diese Art des Reisens entschieden, weil ich die Wege Italiens aufwerten will, speziell in Bezug auf die Naturlandschaften und die Entdeckung von Traditionen im kulinarischen Bereich: beide große Leidenschaften von mir. Der Weg kann einen historisch-kulturellen Hintergrund haben, wie im Fall der Via Claudia Augusta oder aber religiöser Natur sein, wie beim Weg des Hl. Antonius und beim Assisi-Weg, die ich voriges Jahr erleben durfte.

Warum wanderst du?
Eigentlich ist mir das Laufen auch sehr wichtig. Ich nehme an Events teil, die im Ausland und an extremen Orten stattfinden, z.B. in der Wüste. Das Wandern aber, unternehme ich lieber im Alleingang, es gibt mir die Möglichkeit das Land zu entdecken und hat nichts mit Leistungssport zu tun. Es soll ein Vorbild für alle sein, eine einfache Art Körper und Geist wieder in Einklang zu bringen. Das Gehen und die Bewegung sind eng miteinander verknüpft, genauso wie das gute und gesunde Essen. All diese Elemente tragen auf harmonische Art dazu bei, ein langanhaltendes Wohlbefinden aufzubauen.

Ist das eine Tätigkeit, die alle durchführen können?
Es bedarf keiner besonderen, körperlichen Voraussetzung. Das einzige was man können muss, ist 5-6 Stunden am Tag auf den Beinen zu sein.

Also eine neue Art Urlaub zu machen?
Ich würde es so definieren: eine neue Form des Tourismus, die alte Gewohnheiten wieder aufnimmt. Ein Trend in Vormarsch, der immer notwendiger wird, um dem stressigen Lebensrhythmus entfliehen zu können. Durch das Wandern entdeckt man nicht nur Einrichtungen entlang des Weges, die diese Art von Tourismus pflegen, sondern wertet sie auch auf.

Welche Ernährung eignet sich für diese Tätigkeit?
Da das Gehen viel Energie verbraucht, bedarf es vor allem einer Vorbereitungsphase zur Stärkung des Immunsystems und für eine gute Widerstandskraft. Wichtig ist den Körper mit Mineralsalzen gut zu versorgen, den Entzündungsprozess zu reduzieren und sich ausgewogen zu ernähren. Das sind die Voraussetzungen. Vor jedem Etappenstart nehme ich ein gutes Frühstück mit Makronährstoffen ein (Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette, besonders Omega 3) und Spirulina Alge in Tablettenform. Während des Gehens nehme ich ein eigens zubereitetes Natriumchlorid, Magnesium, einfache Zuckerstücke wie Maltodextrine und Datteln zu mir. Zum Flüssigkeitsausgleich trinke ich Wasser. Am Ziel angekommen, braucht es eine ordentliche Zufuhr von Kohlenhydraten und Proteinen und dazu trinke ich ein gutes, kühles Bier. Das Abendessen darf nicht zu spät eingenommen werden und sollte abwechslungsreich und aus Produkten der Saison bestehen, wenn möglich zu 0 Km und nicht industriell hergestellt.

www.aleconte.it

Projekt von LPS Communication: Idea, Concept, Organisation, Press Relations

Details   
OK

Wir verwenden sowohl eigene als auch Drittanbieter-Cookies, um unsere Dienstleistungen zu verbessern. Wenn Sie die Navigation fortsetzen, setzen wir voraus, dass Sie ihrer Verwendung zustimmen. Informationsschrift