News & Projects

"Das Unsichtbare fotografieren”

STEFANO FAVARETTO - FOTOGRAF.

"Das Unsichtbare fotografieren”, also das, was wir mit unseren "normalen" Augen nicht sehen können. Das ist das originelle künstlerische Konzept des Bozner Künstlers Stefano Favaretto, der dank seiner einzigartigen Fotos weltweit an Ausstellungen teilnimmt.

Von den originalen, spiegelverkehrten Fotos entstehen unglaubliche Gesichter und Figuren, die eine mysteriöse und faszinierende, geistlich tiefe Welt enthüllen. Die Besonderheit der Werke liegt auch im Druck auf einzigartigen Materialien: hauchdünne, von hinten beleuchtete Schieferblätter oder auf Marmor.


“Den Marmor mit einer Fotografie bearbeiten”: das ist ein ganz besonderes und sehr komplexes, künstlerisches Konzept und ist der Ursprung für einmalige Kreationen unfassbarer Schönheit

Details   
St. Martin in Kampill: Die Besuche sind beendet, die virtuelle Tour beginnt

St. Martin in Kampill: Die Besuche sind beendet, die virtuelle Tour beginnt

Mit Ende Oktober sind für dieses Jahr die außerordentlichen Besuche  der Kirche St. Martin in Kampill beendet. Es war eine gelungene Zusammenarbeit zwischen der Dompfarre, dem Verkehrsamt der Stadt Bozen und dem Touring Club Italiano von Bozen (im Rahmen des Projekts „Aperti per voi“).
Die nächste Öffnung erfolgt im kommenden Frühjahr, bis dahin wird die Möglichkeit geboten eine virtuelle Tour der Kirche St. Martin zu unternehmen: es genügt sich auf die Homepage http://www.chameyes.com/ einzuloggen oder auf die Facebook Seite https://www.facebook.com/chameyesVR/?fref=ts zu gehen und schon kann man die wunderbaren Fresken aus dem 15. Jahrhundert in interaktiven 360° Bildern bewundern, die von Giorgio Barchetti, Inhaber des Studios “chameyes” in Bozen und Rovereto, realisiert und zur Verfügung gestellt wurden. „chameyes” bedeutet Chamäleon und steht für die Möglichkeit die Welt aus der Sicht eines Chamäleons zu betrachten, also durch Augen, die sich um sich selbst drehen.
Die Kirche St. Johann im Dorf, die ebenfalls von den Freiwilligen des Touring Club Italiano jeden letzten Samstag des Monats von April bis Oktober geöffnet wird, kann weiterhin jeden Samstag von 10.00 bis 12.30 Uhr durch die Organisation der Dompfarre besichtigt werden.
Seit Beginn des Projektes “Aperti per voi” in Bozen im Jahr 2011, konnten hier 3.502 Besucher gezählt werden.

Details   
McHappy Day 2016

McHappy Day 2016

15 JAHRE SOLIDARITÄT
Spendensammlung für die Ronald McDonald Kinderstiftung anlässlich des Weltkindertages

McDonald’s mit McDrive, Buozzi Strasse Bozen, setzt seine Tradition fort, die 1985 gestartet ist, um kranken Kindern zu helfen und ihnen glückliche Momente zu schenken.

Die McDonald Kinderstiftung Ronald McDonald präsentierte den 15. McHappy Day, eine außerordentliche Initiative zur Spendensammlung, die dazu dient die 4 Ronald Häuser und die 2 Family Room in Italien zu unterstützen. Es handelt sich um ein „Daheim” fernab von Zuhause, für Familien der kleinen Patienten, die in einigen der wichtigsten italienischen Kinderkliniken stationierten sind und auf diese Weise zusammen bleiben können.
Peter Schütz, legendärer Lizenznehmer des ersten McDonald’s Italiens in Bozen seit 1985, unterstützt seit jeher diese Solidaritätsinitiativen und auch in diesem Jahr hat er beim McHappy Day mitmacht und veranstaltete mit seinem Team eine ganze Reihe von Events.
Anlässlich des Weltkindertages am 20. November, organisierte McDonald’s in seinen 530 Restaurants vom 13. bis 27. November McHappy Day, ein Solidaritätsevent, das den in Not geratenen Familien ein Lächeln und „Happy Augenblicke” schenken will. 15 Tage voller Aktivitäten und besonderer Ereignisse zur Unterstützung der 4 Ronald Häuser und der 2 Family Room in Italien, die bisher 33.000 Kinder beherbegt haben.

McDonald’s mit McDrive, Buozzi Strasse Bozen, hat eine Reihe von Events in Zusammenarbeit mit vielen lokalen Vereinen und Freunden geplant, die im Restaurant anwesend waren, um die Spendensammlung zu unterstützen:
ASD JUTSU DOJO, ASD SPORT TEAM SÜDTIROL VOLLEY, BASKET ROSA BOLZANO BOZEN, CICLISTICA ADRIANA, G.A. BUBI MERANO MERAN, SSV VOLLEY BOZEN, AP LEIFERS VOLLEY.
Das Highlight-Event im McDonald’s mit McDrive, Buozzi Strasse Bozen, fand am Freitag 18. November um 16.00 Uhr mit dem Minilab, die kreative Werkstatt zu Wiederverwertung von verschiedenen Materialien statt, die den Kindern gewidmet war. Star-Guest: Bidonzolo, der Verfechter der Umwelt, der als gutes Beispiel für das Recyceln und den Umweltschutz auftritt. Das Event wird jeden Freitag von 17 bis Uhr 18 fortgesetzt.

Im Restaurant stand auch ein spezieller Rahmen den Kunden zur Verfügung, das für Selfies benutzt werden konnte und auf Social Media mit dem hashtag #momentiMcHappyDay geteilt wurde. Eine symbolische Geste, die das große Engagement aller zur Unterstützung der Ronald-Stiftung sichtbar machte.

TCA: www.facebook.com/redazione.tcabolzano/videos/849328168503385/?pnref=story

Video33: www.facebook.com/Video33TV/videos/10153896485536813/?pnref=story

RTTR: www.facebook.com/502727856452797/videos/1281479025244339/?pnref=story

Details   
Eröffnung 11.11.11.11 Espace Young 2016  Vierte Ausgabe

Eröffnung 11.11.11.11 Espace Young 2016 Vierte Ausgabe

Unter den 30 jungen Künstlern Under 35 geht der “Best Award” an die zwei jungen Bozner Ginevra Fanolla und Luca Zuccolo

Bozen. – Die jungen und talentierten Bozner Künstler Ginevra Fanolla und Luca Zuccolo konnten sich bei dieser vierten Ausgabe von „11.11.11.11 Espace Young“ 2016, den „Best Award“ zusichern.
30 junge Künstler nehmen an der vierten Ausgabe dieser künstlerischen Talent Scout Operation teil, die von Laura Piovesan Schütz www.lpscommunication.it ins Leben gerufen wurde.
Als Jurymitglieder gewonnen werden konnten: der berühmte Berliner Künstler Kiddy Citny, der Fotograf Stefano Favaretto, der Zeichner und Graphiker Giorgio Barchetti sowie die Kuratorin Laura Piovesan Schütz.
Diese Kunstexperten haben die talentiertesten unter den jungen teilnehmenden Künstlern und besondere Erwähnungen bestimmt.
Der Gewinner dieser vierten Ausgabe von 11.11.11.11 Espace Young sind die Boznerin Ginevra Fanolla für ihr Werk “When did the ecstasy come back?” und ex aequo an Luca Zuccolo für sein Foto “Where did our childhood go?”.
Die Begründung der Jury lautet: „Beide Titel beinhalten eine Frage. Es geht um den Sinn des Lebens, um Sehnsucht und Leidenschaft, um die Wichtigkeit der Kreativität und der Fantasie, ohne die das Leben dahinschwindet. Wo bleibt das Kind, das in jedem Mensch steckt? Wo sind die Träume geblieben? Die starke Aussage beider Werke scheint zu sein: ohne Kunst keine Zukunft, no art no future“. Besonders geschätzt wurde die saubere graphische Linie der jungen Künstlerin Ginevra Fanolla.
Die Sondererwähnungen gingen an den Südtiroler Rene Gruber für seine Fotos „Corners and curves of Bolzano”, an Veronica Merlo für das Ölgemälde „Il Sogno del Cerchio bianco”, an Alexandro Negrin für die Zeichnung “Personaggi”, an Lara Plunger für ihre Skulptur „Banane” und an den in Brixen wohnhaften Pakistaner Mohammed Abdullah Sajid für das digitale Bild „The colors of wisdom”.
Der Präsident des Kulturvereins La Stanza Pietro Marangoni will auch in Zukunft und zwar jährlich diese Initiative zur Förderung junger Talente fortsetzen. Er teilte mit, dass die von der Jury designierten Gewinner die Möglichkeit erhalten, im kommenden Jahr kostenlos im Espace La Stanza auszustellen. Besondere Urkunden verleiht auch der Sponsor dieser Initiative McDonald’s Buozzi Straße Bozen, er verleiht den McGallery Award an das Werk “Ritorno alla vita” von Alessandro Gasparini, das mit recycelten Material hergestellt wurde. Hinzu gibt es den “Marangoni - Preis” für das innovativste Werk, der an Rene Gruber für „Corners and curves of Bolzano“ für die Beschaffenheit des Werkes geht.
Im Rahmen der offiziellen Siegerehrung, die am Samstag 03. Dezember stattfindet, wird außerdem der Publikumspreis für das Werk mit der höchsten Zustimmung der Besucher oder online www.espaceyoung.it verliehen. Die Ausstellung findet im Espace La Stanza in der Horazstr. 34a in Bozen statt.
Geöffnet ist sie täglich von 17 bis 19 Uhr und Samstag von 10 bis 12 Uhr.

Organisation, Public Relation, Presseamt:

LPS Public Relations & Communication
Via Orazio 34/e – Horazstr. 34/e
I - 39100 Bolzano Bozen

Details   
Kiddy Citny Jury-Präsident von ESPACE YOUNG 2016

Kiddy Citny Jury-Präsident von ESPACE YOUNG 2016

Kiddy Citny Jury-Präsident von “11.11.11.11 Espace Young” Edition 4

www.espaceyoung.it 

Die Werke von Kiddy Citny sind weltbekannt.1985 verwandelte der Künstler 100 Meter der Berliner Mauer in ein einmaliges Kunstwerk, das durch bunte Farbenvielfalt jegliches Beklemmungsgefühl und das kalte Grau des Betons zu besiegen wusste. Durch „seine Mauer“ wurde er nicht nur zur Ikone Berlins, sondern zu einem der international bekanntesten Berliner „Mauermaler".

Kiddy Citny ist der Jury-Präsident der vierten Ausgabe des Wettbewerbs für junge Künstler Under 35 Espace Young, der am 11. des 11. um 11.11 Uhr in den Räumlichkeiten des Espace La Stanza in der Horazstr. 34a in Bozen startet.

Am Montag, dem 7. November, trifft Kiddy junge Künstler und Freunde im Sitz des Espace in der Horaz-Str. 34 um 18.30 Uhr. Das Event wird vom Kulturverein La Stanz in Zusammenarbeit mit dem Assessorat für Jugend, Sport und Bürgerbeteiligung der Stadt Bozen organisiert.

„Die Wahl des Kiddy Citny ist kein Zufall – bemerkt Pietro Marangoni, Präsident des Kulturvereins La Stanza, der seit vier Jahren diesen von Laura Piovesan Schütz konzipierten Künstlerwettbewerb organisiert. Er ist in der Tat einer jener Künstler, der in der Innovation und Kreativität den Sinn seiner Kunst sieht. Ein Vorbild für junge Talente, die sich aufs Kunstparkett wagen. Kiddy Citny ist nicht der gewöhnliche Künstler, der sich durch Provokation einen Platz verschafft, sondern neue, fantasievolle und originale Wege der Kunst beschreitet”. Kiddy Citny war außerdem ein enger Mitarbeiter von Wim Wenders im berühmten Film „Himmel über Berlin”. Ein Vollblut-Künstler in jeder Hinsicht: als talentierter Musiker arbeitete er mit Nina Hagen, als Modedesigner sind seine Kreationen im Textilmuseum von Augsburg ausgestellt.

Espace Young prämiert den Gewinner mit der Organistion einer persönlichen Ausstellung im Espace La Stanza auf Kosten des Kulturvereins La Stanza. Die Gewinner der vergangenen Ausgaben Cornelia Lochmann und Luca Bresadola haben diese Chance bereits wahrgenommen. Im Oktober 2016 öffneten sich die Türen des Espace für die Boznerin Sara Di Nasso und den Video Maker aus der Toscana Lorenzo Casini, Gewinner der letzten Ausgabe.
Eine konkrete Chance also für alle Under 35, sich durch diese Initiative der Herausforderung zu stellen, ihre Werke von einer fachkundigen Jury bewerten zu lassen und dem breiten Publikum vorzustellen. All das geschieht Dank der Initiative Freiwilliger, die diese Veranstaltung unterstützen, des privaten Main Sponsors McDonald’s in der Buozzi Str. in Bozen und der kleinen finanziellen Beiträge der Stiftung Sparkasse in Bozen und der Landesabteilung für italienische Kultur. „Nicht zu vergessen – betont der Präsident des Kulturvereins La Stanza – dass im Verlauf des Wettbewerbs auch Sonderpreise vergeben werden: das interessanteste und umweltfreundlichste und das innovativste Werk, was Materialien, Techniken und künstlerische Ideen betrifft. Dieser Preis ging letztes Jahr an Elisa Grezzani, eine der interessantesten, jungen Künstlerinnen unserer Kunstlandschaft”.

Kiddy Citny

Er ist einer der großen deutschen, zeitgenössischen Künstler. Seine Werke sind weltbekannt. 1985 verwandelte er 100 Meter der Berliner Mauer in ein einmaliges Kunstwerk, das durch bunte Farbenvielfalt jegliches Beklemmungsgefühl und das kalte Grau des Betons zu besiegen wusste. Durch „seine Mauer“ wurde er nicht nur zur Ikone Berlins, sondern zu einem der international bekanntesten Berliner „Mauermaler".

Details   
Leriem biphasic make-up entferner

Leriem biphasic make-up entferner

BIPHASIC MAKE-UP ENTFERNER
MIT HIRSE- UND HAMAMELISEXTRAKT


Beschreibung: eine biphasische, äußerst sanfte aber sehr wirkungsvolle Lotion, die mit nur einem Handgriff reinigt und das Make-Up entfernt. Die Gesichtshaut wird zart und frisch. Auch im Fall empfindlicher Augen geeignet.
Zusammensetzung und Eigenschaften: biphasischer Make Up Entferner aus Macadamiaöl und pflanzlichen Hirse – und Hamamelisextrakten. Mit Bisabolol und Panthenol angereichert, für eine noch zartere und sanftere Haut.
Hinweise: biphasische Lotion, die das Make-Up entfernt ohne die Haut zu reizen, sie wirkt feuchtigkeitsspendend und macht die Haut weich. Ihre besondere Formel vereint die reinigende Wirkung mit einer spezifischen, weichmachenden und lindernden Wirkung. Ideal auch zum Entfernen von wasserfestem Make-Up. Kein Spülen erforderlich.
Anwendungsempfehlung: Schütteln Sie den Flakon, damit sich die zwei Phasen miteinander vermischen können. Sobald der Inhalt eine einheitliche und gleichmäßige Farbe hat, geben Sie eine geringe Menge des Produkts auf einem Wattepad und ohne übermäßiges Reiben reinigen Sie die geschminkten Gesichtspartien. Nur bei geschlossenen Lidern und Lippen anwenden.
Enthält keine PEG, Silikone, Parabene, Mineralöle, Substanzen aus tierischen Nebenprodukten, Salz.

Das Produkt kann online bestellt werden: Webseite www.leriem.com

Details   
Espace Young Exhibition

Espace Young Exhibition

Sara Di Nasso & Lorenzo Casini

Winner of Espace Young 2015

starten ihre persönliche Ausstellung in Espace La Stanza.

VERNISSAGE MONTAG, 17.10.2016 18 UHR

Kommt alle, um den jungen Künstlern Sara und Lorenzo eine erfolgreiche Zukunft zu wünschen!

Lorenzo Casini wurde 1991 in Florenz geboren. Er studiert Informatik an der Universität Bozen. Seine Leidenschaften gilt der Filmwissenschaft, dem Video und der Fotographie.  Er hat die Ausgabe Espace Young 2015, mit seinem Video "Vuoto a rendere" gewonnen.

Sara Di Nasso geboren in Bozen, 1997. Schülerin des Kunstgymnasiums Walther von der Vogelweide in Bozen. Mit ihrem Werk "DROWNING" konnte sie die Jury überzeugen.

Die jungen Künstler zeigen in dieser Austellung neue, noch nie gezeigte, Werke.

Dauer der Ausstellung: 17. - 29.10.2016 Mo - Fr 17 - 19 Uhr Sa 10 - 12 Uhr

ESPACE LA STANZA HORAZSTR. 34 a 39100 BOZEN

www.espaceyoung.it 

Details   
Touring Club Italiano für die Europäischen Tage des Denkmals

Touring Club Italiano für die Europäischen Tage des Denkmals

Anlässlich der Europäischen Tage des Denkmals, organisiert die Sektion Bozen des Touring Club Italiano eine Reihe von Treffen.

Am Samstag, 24. September wird von 10.00 bis 12.30 Uhr die Möglichkeit geboten, das mittelalterliche Kirchlein St. Johann im Dorf in Bozen, das bedeutende Fresken aus dem 14. Jahrhundert beherbergt, zu bewundern. Die Bozner Freiwilligen des Projekts “Aperti per voi” sorgen zum 6. Jahr in Folge dafür, dass dieses Kirchlein der Bevölkerung und den Gästen gezeigt werden kann. Der Eintritt ist frei.

Um 15.00 Uhr Besuch mit dem regionalen Console auf Schloss Moos-Schulthaus in Eppan. Dieses gehört, unter allen Schlösser und Burgen die unser Land auszeichnen, mit Sicherheit zu einem der geschichtsträchtigsten. Berühmt sind die Fresken des „Katzen- und Mäusekrieges" aus dem 15. Jahrhundert, desweiteren finden sich verschiedene Fresken mit Jagdszenen. Das Schloss wird seit Frühjahr 2013 vom Südtiroler Burgeninstitut verwaltet und beherbergt das Museum für mittelalterliche Wohnkultur mit einer mittelalterlichen Küche, einer gotischen Stube und alte Einrichtungen. Es beherbergt auch eine Sammlung von Gemälden Tiroler Künstler aus der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Vormerkungen sind notwendig: Tel. 0471 979711. Der Preis für den Besuch beträgt Euro 5,00. http://www.burgeninstitut.com/index.php?lang=de

Am Sonntag, 25. September findet von 10.00 bis 12.00 Uhr eine außerordentliche Öffnung der mittelalterlichen Kirche St. Martin in Kampill, vor den Toren Bozens, statt. Zu diesem Anlass wird uns die Restauratorin Verena Mumelter, die die Restaurationsarbeiten von 2008-2009 koordiniert hat, Aufschluss über die Fresken aus dem 15. Jahrhundert geben und uns verraten, wie ihnen wieder ihr ursprünglicher Glanz verliehen wurde. Der Eintritt ist frei.

Details   
McDonald's Salsa Tropical Party

McDonald's Salsa Tropical Party

Lateinamerikanischer Abend bei McDonald's Buozzi Str.,

Samstag 27.08.2016 ab 20.00 Uhr

★★★ TERRASSE OPEN AIR ★★★

★ Animation BY SALSA STAR dance studio★ an der Konsole Mauri dj

★ Salsa★ Bachata★ Kizomba★ Merengue★ Reggaeton★ Dembow

EINTRITT FREI

Details   
15. ROTARY-PREIS Trentino-Südtirol

15. ROTARY-PREIS Trentino-Südtirol

15° Rotary Preis Trentino-Alto Adige/Südtirol feieliche Übergabe der Schenkung an die Cooperativa “IL PONTE”

Palazzo Malfatti-Scherer, Ala (TN) Samstag 17.09.2016, 13.00 Uhr

Video der Übergabe

28.05.2016 - Schloss Tirol Rittersaal

premio rotary preis 2016-web.pdf

Der Preis, den die Rotary Clubs Trentino -Südtirol jedes zweite Jahr an Persönlichkeiten vergeben, die auf bemerkenswerte Weise unser Gebiet vertreten, ging dieses Jahr an Robert Scherer: ein bedeutender Künstler, der unsere Region zu seiner Heimat gemacht hat.

Der Rotary Preis, der auf der offiziellen Feier auf Schloss Tirol verliehen wurde, ist ein Preis für das Lebenswerk, für ein berufliches Engagement, das Tun einer herausragenden Persönlichkeit aus der Welt der Wissenschaft, der Kultur und des Unternehmertums unserer Region.

Der mit 15.000 Euro ausgestattete Preis, der Robert Scherer übergeben wurde, kommt auf Wunsch des Künstlers im Einverständnis mit den Rotary Clubs Trentino – Südtirol und wie vom Rotary-Reglement vorgesehen, der Südtiroler Vinzenzgemeinschaft, dem Südtiroler „Bäuerlicher Notstandfonds“ und der Genossenschaft „Il Ponte“ in Ala / Rovereto zu.

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten des Rotary-Clubs Meran Tiziano Rosani, den Assistenten des Gouverneurs des International Rotary-Districts und den Bürgermeisters von der Gemeinde Tirol Erich Ratschiller hat die Vorstellung des Rotary-Preises, der seit 1996 vergeben wird, durch den Koordinator des Veranstaltungskomitees Giovanni Modena stattgefunden. Die Vorstellung des Prämierten erfolgte durch den Südtiroler Journalisten Rudi Gamper.

Sehr rührend war das Interview von Roberto Codroico an Robert Scherer.

Nach der Preisverleihung haben die Anwesenden die ausgestellten Werke des Künstlers im Rittersaal, die Ausstellung Vom Ende der schönen Welt-Tiroler Landschaftsgraphik vor der Moderne aus der Sammlung von Arnaldo Loner und das Schloss besichtigt.

Details   
Chorkonzert Kirche St.Johann im Dorf

Chorkonzert Kirche St.Johann im Dorf

Touring Club Italiano

St. Johann im Dorf Konzert Ensemble Vox Dulcis

Samstag 28. Mai 2016 11 Uhr

Seit 6 Jahren ist das Konsularnetz des Touring Club Bozen und das Netz der Freiwilligen für das Kulturerbe des TCI aktiv, um unter anderem die Öffnung der Kirche St. Johann im Dorf von Bozen (Eingang Cavour Str.) garantieren zu können. Dieses Vorhaben gliedert sich in das nationale Projekt "Aperti per Voi " des Touring Club Italiano ein und bietet die Gelegenheit, das kostbare mittelalterliche Kulturdenkmal unserer Stadt zu besichtigen. Anlässlich der Öffnung am 28.Mai (wie jeden letzten Samstag des Monats von 10 bis 12,30 Uhr, bis Oktober) findet ein Konzert polyphonischer Musik des Ensemble Vox Dulcis unter der Leitung von Patrizia Donadio statt. Es erwarten Sie der Regionale Konsul Pietro Marangoni und die Freiwillige Lina Montan.

http://www.touringclub.it/voci-del-territorio/trentino-alto-adige/bolzano/bolzano-concerto-ensemble-vox-dulcis-a-san-giovanni

Details   
BAF. Ein Festival im Zeichen der Architektur

BAF. Ein Festival im Zeichen der Architektur

In Bozen, ein Festival im Zeichen der Architektur

Vom 18. bis 21. Mai steht das Zentrum von Bozen ganz im Zeichen des ersten Architekturfestivals. Baf – Bolzano Bozen Architecture Festival teilt sich in 5 verschiedene Locations im Herzen der Stadt, was mit Sicherheit für großes Interesse sorgen wird.

Die Idee stammt von vier jungen Profis - Michele Degiorgis, Architekturstudent in Innsbruck, Matteo Graziosi, Erzieher, Giulia Motta Zanin, in Venedig diplomierte Stadtplanerin und Marco D’Ambrogio – und wurde mit dem Ziel geboren, in einem einzigen Event Design, Architektur und Stadtplanung zu vereinen. Ein öffentlicher Ort für alle, die sich begegnen und auseinandersetzen, aber auch erproben, vorschlagen, kennenlernen und verstehen wollen. Eine Gelegenheit für einen interdisziplinären Austausch der die Architektur fördern soll, mit Fokus auf den alltäglichen Raum. Die Themen in Bezug auf die Aufwertung der Stadträume werden mit einem ungewöhnlichen Ansatz angesprochen, begleitet von einem reichen Veranstaltungsprogramm.

Baf kann auf die Unterstützung der Südtiroler Architektur Stiftung zählen, die auf eine Initiative setzt, die ganz neu für ihre institutionelle Rolle ist.

Nach dem Eröffnungsabend der am Mittwoch, 18. Mai von 18 bis 22 Uhr im Palais Campofranco stattfindet, teilt sich das Programm der drei folgenden Tage in eine ganze Reihe von Treffpunkten: Workshops, Vorträge, 2 Installationen, eine Fotoausstellung und ein für alle zugänglicher Wettbewerb „Best Portfolio".
Austragungsorte dieser Workshops sind der Waltherplatz und der Innenhof des Palais Campofranco.
Die Werkstatt Urban design, organisiert vom Verein VKE ist für Schulen bestimmt und will Studenten anregen, Kreation von Stadtmobiliar mit recyceltem Materialien zu realisieren.
Die Erfinder des künstlerischen Projektes Angolazioni Urbane aus Venedig schlagen Centoventimila code di castoro (Hundertzwanzig Biberschwänze) vor, um den Einfallsreichtum der Teilnehmer ins Spiel zu bringen, ausgehend von Nachbildungen im Maßstab der Dachziegel des Bozner Doms. Außerdem schlagen sie la Pillola di Benjamin (die Pille von Benjamin) vor, ein Luftbehälter, der als vorübergehender Pavillon dient.
In der Mustergasse 4 beherbergen die aufgelassenen Räumlichkeiten des Ex Armani Geschäftes Lamplighter: Web Panorama, eine interaktive Installation, die jede Ecke der Erde in Echtzeit zeigt und die Projektion des Dokumentarfilms Unfinished Italy des französichen Regiesseurs Benoit Felici, über die öffentlichen und nicht vollendeten Bauten Italiens.
Für die Vorträge (Talks) begibt man sich in die Freie Universität Bozen, wo am Donnerstag, den 19. Mai um 18 Uhr der holländische Fotograf und Architekt Bas Princen erwartet wird. Am folgenden Tag um 18.30 Uhr spricht der Bozner Flavio Pintarelli, Schriftsteller und Berater für digitale Kommunikation, zum Thema der feindseligen Architektur: Bänke die dazu entwickelt wurden, das Sitzenbleiben zu verkürzen oder mit Nieten versehene Mauern, auf denen es unmöglich ist zu liegen. In der Pfarrgasse findet die Fotoausstellung des FotoForum von Bozen statt, Portraits from above des kanadischen Architekten Rufina Wu und des deutschen Fotografen Stefan Canham. Das behandelte Thema sind die selbst erbauten Siedlungen auf den Wolkenkratzern von Hong-Kong. Am Donnerstag, 19. Mai um 17 Uhr führen die Autoren alle Anwesenden durch die Ausstellung.
Freitag, 20. Mai von 9 bis 13 Uhr findet im Palais Campofranco “Design your city”, ein Workshop fuer die Kinder der Grundschule mit Vintola18, Punto9, PapperlaPapp und ArciRagazzi. Von 14.30 bis 17.30 Uhr wird der Workshop fortgesetzt und ist für alle geöffnet.
Last but not least, die Ausstellung der Wettbewerbsprojekte "Best Portfolio" zum Thema der Wiederverwendung verlassener Räume. Dieser richtet sich an Jugendliche Under 35, Einzelpersonen oder Mitglieder informeller Teams, non Profit Organisationen, kulturelle und soziale Genossenschaften sowie private Unternehmen. Die Idee ist jene, alle themenbezogenen Projekte der letzten Jahre in einem einzigen Event aufzuwerten.

Komplettes Programm: www.baf-festival.com/program
Info: www.baf-festival.com - www.facebook.com/bzarchitecturefestival/

 

Details   
OK

Wir verwenden sowohl eigene als auch Drittanbieter-Cookies, um unsere Dienstleistungen zu verbessern. Wenn Sie die Navigation fortsetzen, setzen wir voraus, dass Sie ihrer Verwendung zustimmen. Informationsschrift