News & Projects

Newsletter des Landesrates für Innovation, Genossenschaften, Informationstechnik, Arbeit, Finanzen, Chancengleichheit

Newsletter des Landesrates für Innovation, Genossenschaften, Informationstechnik, Arbeit, Finanzen, Chancengleichheit

In dieser Ausgabe: Abkommen mit vier Einrichtungen Forschungsnetzwerk unterzeichnet,Preis für Arbeitsintegration 2013 geht an Aspiag,Übernahme der Zuständigkeit für Lokalsteuern: OK der Landesregierung, Neues "ëres-FrauenInfoDonne" legt Fokus auf Gewalt an Frauen,
Grüne Gehirne gesucht.

Wer die Newsletter erhalten will: assessore.bizzo@provincia.bz.it

Details   
Newsletter des Landesrates für Innovation, Genossenschaften, Informationstechnik, Arbeit, Finanzen, Chancengleichheit

Newsletter des Landesrates für Innovation, Genossenschaften, Informationstechnik, Arbeit, Finanzen, Chancengleichheit

In dieser Ausgabe: Genossenschaften: Kommunikations-Fortbildung für Führungskräfte, Zweisprachigkeitsprüfung: Online-Anmeldung möglich, Neues Dossier zur Einwanderung, Von der Landesregierung: Solidarität mit den Philippinen - 300.000 Euro bereitgestellt, 1. Expertinnen-Clubbing in Südtirol, 3000 Kubikmeter Schnee überleben Sommer in Martell.


Wer die Newsletter erhalten will: assessore.bizzo@provincia.bz.it

Details   
Newsletter des Landesrates für Innovation, Genossenschaften, Informationstechnik, Arbeit, Finanzen, Chancengleichheit

Newsletter des Landesrates für Innovation, Genossenschaften, Informationstechnik, Arbeit, Finanzen, Chancengleichheit

In dieser Ausgabe: Innovation. Was ist getan, was bleibt zu tun? 3 kurze Fragen an den Landesrat Bizzo, Schnelles (Glasfaser-)Internet in Meran, eJob-OLE: Online-Eintragung in die Arbeitslosenlisten, Rating der Autonomen Provinz Bozen, Informierte Frauen, Von Musik, Wedeltechnik und Düften.

Wer die Newsletter erhalten will: assessore.bizzo@provincia.bz.it

Details   
KAMPAGNE ZUR VORBEUGUNG VON PROSTATA TUMOR

KAMPAGNE ZUR VORBEUGUNG VON PROSTATA TUMOR

Initiative der Liga zur Krebsbekämpfung Bozen

In Zusammenarbeit mit der Urologie-Abteilung des Krankenhauses Bozen. Vormerkung für Visiten: bei Ihrer nächsten LILT-Sektion Bozen Tel. 0471 402 000 - www.legatumoribolzano.com

Details   
Radeln auf der Via Claudia

Radeln auf der Via Claudia

"Die Via Claudia Augusta mit dem Fahrrad zu befahren, ist ein Traum!" Das behaupten sechs Freunde, die es ja wissen müssen, nachdem sie in den vergangenen Wochen die alte Römerstrasse, die die Donau mit dem Po verbindet, also von Donauwörth bis Ostiglia, gefahren sind. Bettina, Elena, Ludwika, Eugen, Marcello und Simone haben ihre Fahrt in 12 Etappen aufgeteilt, dadurch hatten sie die Möglichkeit und die Zeit, die Schönheiten und Kuriositäten dieser Strecke per Fotoapparat und Filmkamera festzuhalten: Klicken Sie hier und Sie werden Teil dieser spannenden und erlebnisreichen Reise. Gute Unterhaltung!!"

Details   
WINEFESTIVAL Meran

WINEFESTIVAL Meran

VORSCHAU WINEFESTIVAL

Freitag 25. Oktober ab 18.00 Uhr im Vereinshaus in Algund.

http://www.meranowinefestival.com/de

Details   
Newsletter des Landesrates für Innovation, Genossenschaften, Informationstechnik, Arbeit, Finanzen, Chancengleichheit

Newsletter des Landesrates für Innovation, Genossenschaften, Informationstechnik, Arbeit, Finanzen, Chancengleichheit

Neue Ausgabe der Newsletter des Landesrates für Innovation, Genossenschaften, Informationstechnik, Arbeit, Finanzen, Chancengleichheit.

Redaktionelle Tätigkeit Agentur LPS.

In dieser Ausgabe: Das Innovation Festival blickt auf die Expo in Mailand, Zwei- und Dreisprachigkeitsprüfung - online-Anmeldung mit Bürgerkarte, Generationenvertrag für den öffentlichen Dienst - erster Entwurf mit Gewerkschaften diskutiert, Sanierung des Staatshaushalts: Land will über Gesamtpaket verhandeln, „Frauen entscheiden“: Ergebnisse des Projekts in regionenübergreifender Konferenz in Tarvis vorgestellt.
Wer die Newsletter erhalten will: assessore.bizzo@provincia.bz.it

Details   
Patrizia Calovini: eine weibliche Welt

Patrizia Calovini: eine weibliche Welt

Patrizia Calovini ist in Bozen geboren, ihre Wahlheimat sind die Marken, nun kehrt sie zu ihren Wurzeln zurück und stellt in Bozen ihr ganz persönliches, weibliches Universum aus. Bis 19. Oktober 2013.
Espace La Stanza, Horazstr. 34a, Bozen.
Presseamt LPS. Info 0471 979711

Details   
LILT ROSA SCHLEIFE

LILT ROSA SCHLEIFE

Oktober ist weltweit der Brustkrebs-Vorbeugung gewidmet. Von Amerika bis Europa, von Asien bis Australien will man den Frauen vermitteln, dass der Brustkrebs besiegt werden könnte, wenn alle sich regelmäßigen Untersuchungen unterziehen würden. Symbol dieser Vorbeugungskampagne ist die Rosa Schleife.

In Bozen und Meran will die LILT (Liga zur Krebsbekämpfung) mit verschiedenen Initiativen aktiv mitwirken, um die Wichtigkeit der Vorbeugung und der Frühdiagnose von Brustkrebs hervorzuheben. Am Sitz der LILT in Bozen, Loew-Cadonna-Platz 10 (gegenüber dem Gesundheitssprengel) werden Konferenzen abgehalten und kostenlose Brustuntersuchungen von Fachärzten des Krankenhauses Bozen durchgeführt.

Der Verband für Kaufleute und Dienstleister, der Verband der Selbstständigen, "For You” und “In Corso” unterstützen die Kampagne "Rosa Schleife". Verschiedene Geschäfte werden ihre Schaufenster "rosa" kleiden.

Am 4. Oktober werden um 11.45 Uhr im Sitz der LILT in Bozen, am Loew Cadonna Platz 10, alle Initiativen, die in Südtirol unter dem Motto Kampagne "Rosa Schleife" vorgesehen sind, vorgestellt.

Details   
Live-Streaming beim Innovation Festival

Live-Streaming beim Innovation Festival

Live-Streaming beim Innovation Festival
Live-Übertragung auf der Festival-Homepage und auf dem Waltherplatz

So verpassen Sie bestimmt nichts: an den Austragungsorten Museion, im Waltherhaus und an der Freien Universität Bozen werden einige der Veranstaltungen live auf der Festival-Homepage und auf einer Großleinwand auf dem Waltherplatz übertragen.

Am Donnerstag werden folgende Veranstaltungen live übertragen: „Skifahren - Volkssport mit Verfallsdatum?“ mit Alberto Tomba, Thomas Sykora, Josef Burger und vier weiteren Experten (16:30-18:30 Uhr, Museion); „Ist Nachhaltigkeit noch möglich?“ mit Michael Renner (17:00 – 18:00 Uhr, Freie Universität Bozen); „Null ökologischer Fußabdruck“ mit Ron Dembo (19:30 - 21:00 Uhr, Waltherhaus).
Am Freitag hingehen wird die Veranstaltung „Für alle gedacht, für alle gemacht“ mit Philippe Daverio (16:00 - 17:30, Freie Universität Bozen) und die Diskussion „Smart City Forum“ mit Jürgen Laartz und Carlo Mochi Sismondi (16:00 - 17:30 Museion) übertragen.
Am Samstag kann man die Veranstaltungen „Mumbai, Frankfurt, Südtirol“ mit Eva-Maria Börschlein, Johann-Dietrich Wörner und Konrad Bergmeister (14:00 - 15:30 Museion), „Tourismusdestination oder Wirtschaftsstandort“ mit Klaus Töpfer (18:30 - 20:00 Waltherhaus) sowie „Live Singapore!“ mir Carlo Ratti (21:00 – 22:00 Museion) live auf der Homepage des Festivals oder der Großleinwand auf dem Waltherplatz sehen.

Details   
Innovation Festival mit Carlo Ratti

Innovation Festival mit Carlo Ratti

Carlo Ratti gilt als einer der klügsten Köpfe weltweit. Beim Festival spricht er über die Auswirkungen der Fusion von Gesellschaft und Big Data.

Carlo Ratti wurde 1971 in Turin geboren und gilt seit Jahren als einer der klügsten Köpfe weltweit. Ratti ist Architekt und Ingenieur und lehrt am Massachusetts Institute of Technology (MIT), wo er auch das Senseable City Lab leitet. Ratti ist Mitautor von über 200 Publikationen und Inhaber mehrerer Patente. 2008 wurde er in der Liste „Best & Brightest“ des Esquire Magazine geführt. 2010 wählte ihn die Zeitschrift Blueprint unter die Gruppe der 25 klügsten Köpfe für die Zukunft des Designs und 2011 wurde er von Forbes in der Liste der "Wichtigsten Namen des Jahres“ geführt. Beim Innovation Festival stellt Ratti im Zuge der Veranstaltung „Live Singapur“ die gleichnamige digitale Plattform vor, die den Bürgern Singapurs den Zugang zu den enormen Datenmengen verschafft, welche die Stadt Tag für Tag produziert. Ratti erläutert in seinem Vortrag am 28. September von 21 bis 22 Uhr im Museion in Bozen, welche Auswirkungen die Fusion von Gesellschaft und Big Data hat.

Details   
Die Bedeutung des Systemischen Ansatzes heute

Die Bedeutung des Systemischen Ansatzes heute

IARTS - Das Südtiroler Institut für systemische Therapie und Forschung

Seit 40 Jahren fließt das systemische Modell in die therapeutische Praxis ein.
Das Credo dabei lautet, zunächst „systemisch" denken und wahrnehmen zu lernen, und daraus Grundsätze der Psychotherapie abzuleiten.
Wo stehen wir heute? Wie haben wir unser Modell genutzt? In wieweit ist es gültig geblieben, wie sehr wurde es verschiedenen Kontexten angepasst?

Sitz: Freie Universität Brixen

Organisation LPS-PR Communication - info@lps-pr.it

Details   
OK

Wir verwenden sowohl eigene als auch Drittanbieter-Cookies, um unsere Dienstleistungen zu verbessern. Wenn Sie die Navigation fortsetzen, setzen wir voraus, dass Sie ihrer Verwendung zustimmen. Informationsschrift